Attraktionen in Barcelona

attraksjoner-barcelona

Wie die meisten großen Städte gibt es auch in Barcelona viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Die Stadt bietet eine gute Auswahl an Museen, historischen Bauwerken, kulturellen Einrichtungen, Konzerthallen, Parks und Plätzen. Außerdem gibt es ein lebhaftes Nachtleben, sehr gute Einkaufsmöglichkeiten und Sandstrände nur wenige Schritte vom Zentrum entfernt.

Die Basilika Sagrada Familia

Der Architekt Antoni Gaudí (1852-1926) hat Barcelona sicherlich seinen Stempel aufgedrückt. Sieben Kunstwerke Gaudís gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und überall in der Stadt stehen von ihm entworfene Gebäude. Das bekannteste seiner Bauwerke – die Basilika Sagrada Familia – wurde im Jahre 1883 begonnen und ist immer noch nicht beendet, soll jedoch 2026 fertiggestellt werden. Sagrada Familia bedeutet ”heilige Familie”, d.h. Josef, Maria und Jesus. Gaudí plante die Kirche mit zwölf 100 Meter hohen Glockentürmen, die die Apostel symbolisieren. Bis jetzt wurden acht fertiggestellt. Die Sagrada Familia liegt in der Calle Mallorca.

Das Kolumbus-Denkmal

Dies ist eines der bekanntesten Denkmäler Barcelonas. Es liegt am südlichen Ende der La Rambla, gegenüber dem Haupthafen. Es wurde 1888 von dem Bildhauer Rafael Atche für die Weltausstellung entworfen, zu Ehren Christoph Kolumbus’. Das Denkmal ist 60 Meter hoch und oben steht die Statue Christoph Kolumbus’ auf einem Sockel aus Eisen, in dem sich ein Lift befindet, mit dem Besucher nach oben gebracht werden, von wo aus sich ein fantastischer Blick auf die Stadt bietet.

Parc Güell

Im nördlichen Teil der Stadt, auf einem Hügel in EL Carmel, liegt der Parc Güell. Dieser Park besitzt architektonische Elemente wie Skulpturen und Dekorationen, die größtenteils aus farbigen Mosaiken bestehen. Der Park wurde von dem bekannten modernistischen Architekten Gaudí entworfen und zwischen 1900 und 1914 angelegt. Er ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und eine wichtige Touristenattraktion. 20 Jahre seines Lebens verbrachte Gaudí in einem der zwei Häuser innerhalb des Parks. Am Haupteingang befindet sich der Brunnen ”Font del Drac” mit seinem berühmten Porzellanadler.

Das Picasso-Museum

Das Picasso-Museum in Barcelona wurde 1963 eröffnet und ist in fünf miteinander verbundenen mittelalterlichen Palästen untergebracht, die im gotischen Stadtviertel Barri Gòtic liegen. Das Picasso-Museum beherbergt eine der größten Sammlungen dieses spanischen Künstlers, mehr als 3.500 Werke.

Pablo Picasso kam im Jahr 1894 nach Barcelona und das Museum konzentriert sich auf sein Verhältnis zur der Stadt. Viele seiner Werke wurden dem Museum von Picasso selbst im Jahr 1970 gestiftet, drei Jahre vor seinem Tod. Ab und zu organisiert das Museum Sonderausstellungen, Seminare und Vorträge über Picasso.

Das Miró-Museum

Joan Miró (1893-1983) war neben Picasso und Salvador Dalí Spaniens berühmtester Künstler des 20. Jahrhunderts. Barcelona war seine Heimatstadt und 1975 wurde ein von ihm selbst ins Leben gerufenes Museum nach ihm benannt, die Fundació Joan Miró. Es ist nicht nur ein Museum mit Werken von Miró selbst, sondern auch mit anderer zeitgenössischer Kunst, und liegt auf dem Hügel Montjuïk im Südosten der Stadt. Daneben befindet sich das nationale Kunstmuseum von Katalonien in einem beeindruckenden Gebäude aus dem Jahr 1751.

El Poble Espanyol

Auf dem Montjuïc gibt es mehrere Attraktionen. Das Freilichtmuseum El Poble Espanyol (Spanisches Dorf) ist eine für die ganze Familie geeignete Sehenswürdigkeit. Es wurde 1929 für die Weltausstellung gebaut und ist eine Rekonstruktion eines typischen spanischen Dorfes. Es wird als architektonisches Museum sowie als Freizeitzentrum benutzt.. Hier werden viele Kunsthandwerkworkshops und auch Workshops für Kinder angeboten, und außerdem gibt es eine große Vielfalt an Geschäften, Restaurants etc. Darüber hinaus ist das Dorf autofrei.

Die Kathedrale von Barcelona

In Barri Gòtic, dem gotischen Stadtviertel, liegt die Kathedrale von Barcelona, die häufig ”La Seu” genannt wird. Diese gotische Kathedrale ist der Sitz des Erzbischofs. ”La Seu” wurde zwischen 1298 und 1420 gebaut und verfügt über eine neogotische Fassade aus dem 19. Jahrhundert. Die Kathedrale ist St. Creu und St. Eulalia geweiht. Letztere ist die Schutzheilige der Stadt und in der Krypta begraben. Die Kathedrale ist 93 Meter lang und 40 Meter breit.

Aquárium de Barcelona

Am Port Vell in der Hafengegend liegt das größte Aquarium Europas, das Aquarium de Barcelona. Mehr als 11.000 Fische schwimmen hier in insgesamt 35 einzelnen Aquarien, die zusammen 6 Millionen Liter Meerwasser halten. Neben den etwa 450 verschiedenen Arten leben hier auch 11 Haie. Diese und verschiedene andere Tiefseefische, die im Mittelmeer heimisch sind, können im speziell dafür gebauten 80 Meter langen ”Unterwasser”-Tunnel aus nächster Nähe betrachtet werden.